Rezension: Der letzte Rabe des Empire

⭐️⭐️⭐️⭐️
[Vorabrezension, heute veröffentlicht + Zusatz]
>>London 1888. Eine Mordserie versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Voller entsetzen verfolgt Melvin die Ereignisse, denn er kannte jedes Opfer. Als auch noch das Mädchen getötet wird, das er heimlich liebt, setzt er alles daran, den Mörder aufzuspüren. Noch ahnt er nicht, dass in den dunklen Gassen des East End unheimliche Wesen auf ihn lauern. Und das ihm ein einbeiniger Rabe auf Schritt und Tritt folgt.<<

Da ich sehr gerne über das viktorianische London und besonders gern über Verbrechen aus dieser Zeit, insbesondere Jack the Ripper lese, hat mich die Story sehr neugierig gemacht. Auch wenn es am Anfang etwas verwirrend war, finde ich die Idee gelungen und nach ein paar Kapiteln habe ich mich gut in die Geschichte eingefunden. Allerdings bin ich der Meinung, dass das Buch nicht für Kinder unter 14 Jahre geeignet ist.


Das Cover finde ich gelungen, die Innengestaltung finde ich besonders gelungen!

Erschienen am: 24.08.2021

Autor: Patrick Hertweck

Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag

Danke an NetGalley und Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereitstellung der digitalen Ausgabe!

Collage/screenshots: Digitale Ausgabe Thienemann-Esslinger Verlag !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s