Rezension: Ein Weihnachtsroman

⭐️⭐️⭐️⭐️
Klappentext: Als die junge Kinderbuchillustratorin Charlotte an einem ungewöhnlich winterlichen Tag in London diese Einladung in ihrem Brifkasten vorfindet, kann sie es kaum glauben. Denn das Hotel, in dem sie für einige Tage kostenlos wohnen darf, scheint ein wahres Schmuckstück zu sein: das „24 Charming Street“. Noch ahnt sie nicht, dass an der wildromantischen Küste der Isle of Skye ein Ort von unvergleichlichem Zauber auf sie wartet: das kleinste Grandhotel der Welt – an dem Weihnachten in diesem Jahr zum Fest wunderbarer Überraschungen wird!

Schon im letzten Jahr hatte ich damit begonnen, wenigstens einen cozy Weihnachtsroman zu lesen, denn ich hatte mir schon seit einigen Jahren zusammen mit meiner Schwester immer mal wieder den einen oder anderen Weihnachtsfilm angesehen. Diese für mich zur Tradition gewordene Gewohnheit wollte ich nun auch aufs Lesen übertragen. Gesagt, getan, dieses Buch hatte ich mir also für dieses Jahr ausgesucht. Die Weihnachtsgeschichte beginnt in London und führt uns zusammen mit der Protagonistin hoch zur Isle of Skye. Ich möchte behaupten, dass es sich bei dieser Geschichte um einen typischen Frauenroman handelt, der uns Frauen mitnimmt auf eine schöne winterliche Reise ins Glück. Jede Seite vermittelt einem das Gefühl, als wäre man selbst vor Ort.

Doch gab es auch wenige Momente, die mich etwas verwirrt hatten, da ich einige Geschehnisse nicht ganz nachvollziehen konnte. Das hat jedoch nicht wirklich Einfluss genommen auf die eigentliche Handlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s